Sie sind hier: Home
Deutsch
English
Français
Nederlands
Montag, 15. Oktober 2018

Abschlussveranstaltung zum Smartbees Projekt in Görlitz

Im Oktober 2018 endet das bisher größte Bienenprojekt in Europa, das Smartbees Projekt. In diesem Projekt arbeiteten 16 Partner (Genetiker, Molekularbiologen, Parasitologen, Virologen, Immunologen, Kommunikationswissenschaftler und Bienenspezialisten) aus 11 verschiedenen Ländern zusammen.

Die Arbeiten wurden vom Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf koordiniert. Bei dem Projekt ging es vor allem um eine Bestandsaufnahme der europäischen Bienenpopulationen und den Erhalt der verschiedenen Rassen und Ökotypen in den entsprechenden Ländern. Während in Deutschland und einigen anderen Ländern durch gezielte, gut organisierte Zuchtarbeit mit exakter Leistungsauslese, Zuchtwertschätzung und kontrollierter Paarung große Fortschritte erzielt wurden, gibt es in vielen anderen Ländern bislang keine ernsthaften Zuchtbemühungen mit den dort ansässigen Bienenrassen. Daher stammt der Wunsch vieler dort ansässiger Imker, züchterisch bearbeitete Rassen (Carnica, Ligustica, Buckfast) einzuführen, um kurzfristige Erfolge einzustellen. Dies allerdings gefährdet den Erhalt der einheimischen Rassen.

In dem vierjährigen Projekt ging es in erster Linie darum, die vorhandenen Ressourcen nachhaltig zu stabilisieren. Dies erfolgte in Zusammenarbeit mit vielen regionalen Züchtergruppen und Verbreitung wissenschaftlicher Ergebnisse in die Praxis, so dass sie von den Imkern verstanden, akzeptiert und angewandt werden können. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei auch auf der Zucht auf Varroatoleranz. Hier wurden unter Berücksichtigung der Besonderheiten der jeweiligen Länder neue Kommunikationskonzepte erarbeitet. Die Datenbank beebreed.eu wurde für alle Rassen in allen Ländern Europas zur Verfügung gestellt.

Die Abschlussveranstaltung mit Berichten von 6 Wissenschatlern zu den Ergebnissen dieses umfangreichen Projektes findet als deutsch – polnische Gemeinschaftsveranstaltung am 20. Oktober 2018 im Jugendhaus Wartburg in Görlitz statt. Nähre Informationen finden Sie auf der Homepage der AGT unter www.toleranzzucht.de.

Alle interessierten Züchter sind dazu eingeladen. Es ist jedoch zwingend eine Anmeldung beim Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e. V. Fax:03303/293840, E-mail: info(at)honigbiene(dot)de erforderlich.

 

F.-K. Tiesler

 

 

23.08.2018