Sie sind hier: Zuchtprogramm
Deutsch
English
Français
Nederlands
Donnerstag, 22. Juni 2017

Zuchtprogramm

Ein erfolgreiches Zuchtprogramm ist die Grundlage systematischer Zuchtarbeit. Die AG Toleranzzucht zielt mit ihrem Programm auf die Zucht vitaler Honigbienen.

Unser Zuchtziel ist die Verbesserung der Varroatoleranz wie der Widerstandskraft gegen Krankheiten allgemein, der Honigleistung und des Verhaltens.
Die AGT Population umfasst beinahe 2000 Bienenvölker. Durch die enge Zusammenarbeit so vieler Züchter und Prüfer wird nachhaltiger Zuchtfortschritt erst möglich. Dazu nutzen wir die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und arbeiten eng mit bienenwissenschaftlichen Instituten zusammen.

Wie läuft ein Zuchtprogramm ab?

Alle Mitgliedsbetriebe führen eine Leistungs- und Varroatoleranzprüfung nach einheitlichen Richtlinien durch, wie sie im AGT Methodenhandbuch beschrieben ist.
Jede Prüfperiode dauert ein Jahr. Zusätzlich durchlaufen ausgesuchte Völker mit der anschließenden Überwinterung ohne Behandlung den Vitalitätstest.

Alle Daten aus der Leistungs- und Varroatoleranzprüfung werden zum Jahresende erfasst und in einer Zuchtwertschätzung durch das Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V. (www.beebreed.eu) verrechnet. Das Ergebnis sind Zuchtwerte und Sicherheiten der Schätzung zu den einzelnen Merkmalen. Sie werden in der AGT Zuchtregistratur ausgewiesen.

Zuchtwerte sind die Grundlage der Selektion. Die Tiere mit den höchsten Zuchtwerten werden ausgewählt und gezielt miteinander verpaart.
Jeder Züchter sucht die Besten seines Materials als Zuchtmütter (2a) für die nächste Generation aus.
Die Allerbesten werden als Vatervölker (4a) auf Belegstellen oder für die Besamung eingesetzt.

Gezielte Anpaarung heißt, die Schwächen des eigenen Materials durch die Stärken der Anpaarung auszugleichen. Eine neue Generation Königinnen ist aufgezogen und der Ablauf beginnt von Neuem: Leistungs- und Varroatoleranzprüfung, Datenerfassung, Zuchtwertschätzung und Selektion.

In der AGT Population findet Zuchtfortschritt statt, die Honigleistung steigt, die Bienen werden friedlicher und weniger anfällig gegenüber der Varroamilbe und anderen Krankheiten. Mit dem Kauf von Königinnen, der Aufzucht von Edellarven und dem Besuch von AGT Toleranzbelegstellen kann jeder interessierte Imker am Fortschritt der AGT Population teilhaben.