Sie sind hier: Zuchtprogramm / Toleranzbelegstellen / Jasnitz
Sonntag, 17. Dezember 2017

Toleranzbelegstelle Jasnitz

Konzept

Die Toleranzbelegstelle Jasnitz wird im Jahr 2007 als Toleranzbelegstelle der AGT eingerichtet. Die Belegstelle wird vom Bienenzuchtzentrum Bantin betreut.
 
Im Jahr 2007 entstammen die Drohnen von Töchtern von 4 Zuchtvölkern, darunter die Linie Wintersbach des bekannten österreichischen Züchters Dr. Wurm. Die zweite Linie stammt von der Königin der Linie Kinder/Schaller des LIB Hohen Neuendorf sowie 2 Bantiner Linien (Singer II und Troiseck).
 
Insgesamt gelangen ca. 40 Drohnenvölker zur Aufstellung, die voraussichtlich auf mehrere Standorte innerhalb des Schutzbereiches von 8 km um die Belegstelle aufgestellt werden.
Im Jahr 2007 werden aus diesen Völkern zur Verhinderung des Schwarmtriebes und zur Entfernung von aggressiven Brutmilben Brutwaben entnommen. Die frisch gebildeten Brutableger werden zunächst 1-2 Tage in der Nähe der Muttervölker am Standort belassen, so dass die Flugbienen in die Restvölker wieder zurückfliegen können. Die Altvölker verbleiben ohne medikamentöse Behandlung im Schutzgürtel und bilden die Drohnenvölker. Dabei kommen nur die Drohnen der Völker zum Zuge, die am wenigsten von der Varroamilbe beeinträchtigt wurden. Nur die vitalsten Drohnen sind fit und flugfähig und können ihr Erbgut bei der Verpaarung weitergeben. Die 20 besten Völker, deren Vermilbung im Herbst nicht zu stark ist, kommen an einen isolierten Standort und werden dem Viatalitätstest unterzogen. Die zu stark mit Milben belasteten Völker werden aus dem Test herausgenommen und auf einem gesonderten Standort behandelt.
Die im Juni durch Brutentnahme frisch gebildeten Brutableger bekommen wieder Töchter der ursprünglichen 4 Linien Bantin, Wintersbach und Kinder /Schaller und kommen nach ca. 1-3 Tagen auf einen isolierten Standort und werden medikamentös mit Thymol behandelt. Dadurch werden die besonders reproduktionsaktiven Milben aus den Völkern entfernt und getötet. Es findet keine weitere Behandlung im Herbst/Winter statt. Diese Ableger bilden dann die nächste Generation  der Drohnenpopulation für die Belegstelle und kommen dann im Mai des Jahres 2007 wieder auf die Belegstelle.

Zuchtwerte

4a

Honig

Sanftmut

Wabensitz

Schwarmneigung

4-1-344-2003

102

122

118

103

99-112-17064-2002

155

128

125

108

08-001-348-2004

92

103

106

113

08-001-2314-2004

98

103

98

122

Öffnungszeiten der Toleranzbelegstelle Jasnitz

22.06. bis 08.08.
letzte Anlieferung: 20.07.

Beschickung/Anlieferung

Direktanlieferung auf der Belegstelle Jasnitz nur am 22.06., am 06.07. und am 20.07. von 10-12.00 Uhr oder jeweils 1 Tag vorher bis spätestens 20.00 Uhr im Bienenzuchtzentrum Bantin

Anlieferadresse

Bienenzuchtzentrum Bantin
Wittenburger Str. 3
19246 Bantin
Telefon & Fax: 038851 / 25281
e-mail: imker-mv(at)t-online(dot)de
 
Die Anlieferung soll zwischen 10.00-12.00 Uhr erfolgen
 
Zugelassene Begattungseinheiten sind  EWK und Mehrwabenkästen nur mit angebrachtem Drohnenabsperrgitter (5,2 mm)
Es werden nur Begattungseinheiten mit gültigem Gesundheitszeugnis angenommen.

Anfahrtsmöglichkeit

B5 aus Richtung Pritzier oder Ludwigslust kommend abbiegen nach Picher und weiter fahren bis Jasnitz

Belegstellengebühr

4,00 Euro/EWK o. MWK

Kontakt

Bienenzuchtzentrum Bantin
Wittenburger Str. 3
19246 Bantin
Telefon & Fax: 038851 / 25281
e-mail: imker-mv(at)t-online(dot)de