You are here: Home
Deutsch
English
Français
Nederlands
Saturday, September 26, 2020

Training in performance testing

Theory-and-Practice-Day of the AGT Regional Group Hessia in Selzer’s Bee Garden in Büdesheim.

[Translate to en:] Wesentlicher Bestandteil des Zuchtprogramms der AG Toleranzzucht ist die Leistungsprüfung nach einheitlichen Kriterien. Und die sollten sich die Prüfer immer mal wieder klar machen, insbesondere wenn eine ganze Hand voll davon die Leistungsprüfung erstmalig durchführen wird. In unserer Regionalgruppe haben sich viele zuchtinteressierte Imker gemeldet, die im vergangenen Jahr Prüfköniginnen bekommen haben und nun die Prüfung durchführen.

Die Regionalgruppe Hessen hält jährlich im Frühjahr einen Theorie-Praxis-Tag ab. In einem theoretischen Teil am Vormittag werden für die Zuchtarbeit interessante Themen behandelt, heuer die Durchführung der Leistungsprüfung nach AGT-Richtlinien und die eigenständige Eingabe der Prüfdaten in Beebreed.  Am Nachmittag geht es an die Prüfvölker des ortsansässigen Teilnehmers. Und diesmal konnte das Gelernte in die Tat umgesetzt werden.

Der Schulungsraum in Selzer’s Bienengarten bot die richtige Umgebung , sich dem Thema Leistungsprüfung zu widmen. Dirk Ahrens, Koordinator der Gruppe, stellte den 9 Teilnehmern den Ablauf der Prüfung und die wichtigen Details vor.

Am  Nachmittag wurden die 16 Prüfvölker von Erich Selzer begutachtet. Die Teilnehmer bearbeiteten die Völker abwechselnd selber und Herr Selzer war nur Zuschauer und Protokollant. Die Anzahl der besetzten Waben und Brutwaben wurden gezählt, das Verhalten in Sanftmut und Wabensitz wurden geschätzt. Schwarmzellen waren an diesem frühen Termin noch nicht zu finden.

Besonders die Bewertung der Verhaltenseigenschaften kann durch das gemeinsame Arbeiten angeglichen werden, so dass alle Teilnehmer schließlich zu einem ähnlichen Ergebnis kommen.

Das selbst eine besamte Königin ein sehr stechfreudiges Volk heranziehen kann, musste ein Teilnehmer spüren, der diese Attacke nicht erwartet hatte und deshalb völlig unvorbereitet war. Er bekam gleich mehrere Stiche ab, als er die Beute öffnete. Das lässt in den kommenden Wochen nichts Gutes für den Prüfer dieser Bienen erwarten.

29.04.2010