Sie sind hier: Home
Deutsch
English
Français
Nederlands
Friday, 23. April 2021

40 Jahre Belegstelle St. Johann, 10 Jahre AGT-Belegstelle

Die Belegstelle St. Johann feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Seit 10 Jahren wird St. Johann als AGT-Belegstelle geführt. Um die Bienenzucht in der Oberpfalz zu stärken, wurde zu Beginn der 1980er Jahre die Belegstelle im Landkreis Regensburg eingerichtet. Die Nähe zur Stadt Regensburg mit ihren mitgliederstarken Vereinen in Verbindung mit der Trägerschaft des Kreisverbandes Regensburg Stadt und Land führten bald zu regem Zulauf.

 Als ideal hatte sich der Standort in den  von Kies und Grundwasser geprägten  Donauauen erwiesen. Sie liegt dadurch außerhalb eines Trachtgebietes  und ist für Wanderimker uninteressant ist. 

Wie alle staatlich anerkannten Belegstellen in Bayern genießt St. Johann einen durch das Tierzuchtgesetz geschützten Schutzkreis von 7,5 km, dieser wurde später auf 10 km erweitert. Innerhalb dieser Schutzzone dürfen nur Bienenvölker verbracht oder gehalten werden, die der Zuchtrichtung der Belegstelle entsprechen. Dieser Schutzkreis bedarf der stetigen Aktualisierung und wird durch regelmäßige Begänge mit der Fachberaterin für Bienenzucht vom IBI, Frau Renate Feuchtmeyer kontrolliert.

Schon in den 90er Jahren hatten die Züchter rund um die Belegstelle den züchterischen Umgang mit der Varroamilbe im Blick. So arbeiteten sie mit Material von Alois Wallner, sowie vom Bieneninstitut Kirchhain.

Wir legen großen Wert darauf, dass auf St. Johann Drohnenmaterial aus eigener Zucht fliegt. So arbeitet die Züchtergruppe rund um die Belegstelle schon seit Jahren nach dem Methodenhandbuch der Arbeitsgemeinschaft Toleranzzucht (AGT).  Selektierte Zuchtlinien konnten über die Zeit durch regelmäßige Inselbeschickungen und seit 2019 auch durch Besamungsaktionen gefestigt und verbessert werden. Der Fokus liegt im Sinne der Belegstelle vor allem auf der Fähigkeit der Völker mit Einflüssen durch die Varroamilbe zurechtzukommen. Seit 2019 engagiert sich die Züchtergruppe um St. Johann als Regionalgruppe Bayern Ost im Bundesprojekt zur SMR-Selektion.  Durch die regelmäßigen Brutauswertungen zeigt sich, dass unsere Zuchtlinien, die Dr. Uwe Kensy schon vor über 10 Jahren begründete, in den verschiedenen Anpaarungen sowohl das Merkmal SMR (Suppressed Mite Reproduction) als auch REC (Recapping) in unterschiedlichen Ausprägungen zeigen. Wir arbeiten an einem Ausbau dieser Eigenschaften, damit sie über die Belegstelle der breiten Züchterschaft zur Anpaarung zur Verfügung stehen.

Eine der Stärken der Belegstelle St. Johann ist das große, engagierte Team aus Züchtern und Betreuern. Nur so ist die Arbeit der Züchtergruppe, die Pflege des Schutzkreises und der eigentliche Belegstellenbetrieb möglich.  Die Belegstelle startet die Saison 2021 unter neuer Leitung, das Team wünscht allen Züchterinnen und Züchtern viel Erfolg und tolle Begattungsergebnisse.

Magdalena und Christian Wolf

19.02.2021