Sie sind hier: Home
Deutsch
English
Français
Nederlands
Sunday, 29. May 2022

Bericht über die Mitgliederversammlung AGT 2021

Am 07.11.2021 fand die satzungsgemäße Mitgliederversammlung der AGT in Hohen Neuendorf statt.

Traditionell ist die MGV der AGT an die DIB Arbeitstagung der Züchter, die am 06.11.21, ebenfalls in Hohen Neuendorf, durchgeführt wurde, gekoppelt. Der Tagungsort der AGT-MGV war im Seminarraum des Hotels Grüner Turm.

Alle anwesenden Mitglieder waren geimpft oder genesen, so wurde die Veranstaltung nach den Bestimmungen von „2G“ realisiert.

Pünktlich um 9:00 Uhr konnte der 1. Vorsitzende Leo Famulla die anwesenden Mitglieder und Gäste begrüßen. Einen besonderen Gruß ging an den Ehrenvorsitzenden der AGT, Herrn F.K. Tiesler, und an den wissenschaftlichen Berater, Herrn Dr. Ralph Büchler.

Zur Tagesordnung gab es keine Änderungswünsche und nach der Totenehrung kam dann der Bericht des Vorstandes. Leo Famulla berichtete, dass durch die Corona-Pandemie nur bedingt persönliche Treffen möglich waren.

Trotz der widrigen Umstände wurde aber im Berichtszeitraum kräftig gezüchtet und Leistungsprüfungen nach den AGT-Richtlinien durchgeführt. Dies ist in der Zucht-Registratur der AGT nachzulesen. Sie wird von Dr. Büchler jedes Jahr neu erstellt.

Die AGT hat mit Stand vom 27.10.21   239 Mitglieder.

Es wurden 5 Vorstandssitzungen und ein Koordinatoren-Treffen als Videokonferenzen veranstaltet. Einige Themen dieser Konferenzen waren u.a.: Sachstand SMR Projekt, Finanzen der AGT, die Homepage der AGT, die Anerkennung der Belegstelle Dreiwasser als AGT-Toleranzbelegstelle.

Es folgte noch ein kurzer Rückblick auf die vergangenen Bienenjahre, die sehr unterschiedlich waren.

Der Kassenbericht von Christoph Buck wurde als Videosequenz eingespielt. Der Bericht war sehr detailliert und umfangreich, er wurde von den anwesenden Mitgliedern sehr gut aufgenommen. Die Kassenprüfer berichteten über eine sehr gute Kassenführung und baten die Versammlung um Entlastung des Vorstandes. Dies wurde einstimmig genehmigt.

Mit dem Tagesordnungspunkt 5 wurde die geplante Satzungsänderung noch einmal vorgestellt. Die betroffenen Paragrafen sind mit der Einladung an die Mitglieder vorab versendet worden. Es gab keine Änderungswünsche und die Satzungsänderung wurde einstimmig angenommen.

Nach der Wahl der neuen Kassenprüfer gab es noch einen kurzen Bericht über den Sachstand zum SMR Projekt. Der Projekttag 2022 wurde angesprochen und geplant, er soll in Kirchhain am Institut stattfinden.

Unter dem TOP Verschiedenes wurde ausgiebig die Neugestaltung und Digitalisierung der Zuchtkarte diskutiert. Die Neugestaltung und Überarbeitung der Homepage wurden besprochen. Auch Fehler der Züchter beim Füllen der Begattungseinheiten für die Inselbelegstellen wurden angesprochen. Hier besteht noch schulungsbedarf.

Um 12:00 Uhr wurde die Versammlung geschlossen und anschließend noch ein gemeinsames Mittagessen eingenommen.

 

(Leo Famulla)

17.12.2021