Sie sind hier: Home
Deutsch
English
Français
Nederlands
Saturday, 31. July 2021

Verleihung von Züchtermedaillen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

an der Online-Züchtertagung des LV Bayerischer Imker im Februar 2021

Josef Pfeiffer Kinderstube

Alfred Ott

Die Züchtermedaille des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ist eine Auszeichnung für hervorragende Zuchtarbeit und den Einsatz zur Verbesserung der Landesbienenzucht.

Für die Vergabe einer Züchtermedaille müssen hohe züchterische Anforderungen erfüllt werden. Unter anderem müssen mehrere Generationen geprüft und entsprechende Zuchtwerte erreicht werden.

Auf der Prüfhofausschußsitzung werden geeignete Züchter ausgewählt und dem Bayerischen Staatsministerium für eine Züchtermedaille vorgeschlagen.

Das Bayerische Staatsministerium  für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten verleiht die Züchtermedaille in Bronze an

Josef Pfeiffer, Bechhofen

An der LP 2018/2019 hat seine Herkunft mit sehr guten Ergebnissen teilgenommen. Außerdem hat er persönlich durch sein züchterisches Engagement in schwierigen Zeiten die Triesdorfer Linie weitergeführt und stabilisiert. Von 2014 bis 2019 hat er die anerkannte Reinzuchtbelegstelle Tiergarten geleitet und mit persönlichem Engagement die Schutzgebietssicherung betrieben.

Er hat seit 2005 die Reinzüchteranerkennung, hat bereits 3x an der Leistungsprüfung teilgenommen und 287 Datensätze in die Zuchtwertschätzung erfasst. Davon wurden 9 Völker mit AV, 9 Völker mit A und 10 Völker mit B gekört.

Aktuell stammt die 4a Königin für die Belegstelle Tiergarten, DE-2-51 aus seiner Zucht.

Das Bayerische Staatsministerium  für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten verleiht die Züchtermedaille in Silber an

Alfred Ott, Solg

Seine Bienenherkunft hat an der Leistungsprüfung 2018/2019 mit sehr guten Ergebnissen teilgenommen. In der Zuchtarbeit legt er besonderen Wert auf den Varroaindex, was die Leistungsdaten und Körergebnisse seiner Herkünfte gut widerspiegeln. Er persönlich engagierte sich beim Erhalt der Reinzuchtbelegstelle Bodenwiese, nachdem die Belegstellenleitung gewechselt hatte.

Von 2009 bis 2019 war er Zuchtobmann in Oberfranken und hat sich mit großem Engagement für die Zuchtarbeit eingesetzt.

Er hat seit 2007 die Reinzüchteranerkennung, hat bereits 3 x an der Leistungsprüfung teilgenommen und 227 Datensätze in der zentralen Zuchtwertschätzung erfasst. Davon wurden bereits 14 Völker mit Av gekört.

Aktuell stammen die 4a Königinnen der Belegstellen Dreiwasser, DE-2-13 und Hochgrat DE-2-75 aus seiner Zucht.

Johann Fischer, LWG Bayern

 

Die AGT-Regionalgruppe Bayern gratuliert ebenso herzlich zu dieser Ehrung und freut sich mit den Geehrten über diese Auszeichnung, wünscht beiden weiterhin Engagement und viel Zuchterfolg in der Carnica-Zucht.

Bleibt gesund!

Rüdiger Wintersperger, AGT Regionalgruppe Bayern

 

19.03.2021